Ärgerliche 5:6 (1:1/2:1/2:4) Niederlage gegen die Bissendorf Panther. Mangelnde Chancenverwertung und das Hadern über Schiedsrichterentscheidungen in der Schlussphase bedeuten keine Punkte für die Patriots.
 
Mit knapp drei Reihen am Samstag in die Wedemark gereist, hatten die Hausherren den besseren Start und gingen in der dritten Spielminute in Führung, doch waren die Patriots spielerisch überlegen und konnten noch vor Pause durch David Lademann ausgleichen.
 
Im zweiten Abschnitt die Hessen weiter das spielbestimmende Team, doch die Niedersachsen mit der erneuten Führung. Weiter Offensiv druckvoll dann der Ausgleich durch Torben Reuner nach 30 Minuten. Sieben Minuten später war es dann erneut David Lademann, der die erste Führung der Patriots, doch Bissendorf wusste noch vor der Pause zu antworten.
 
Mit einem 3:3 ging es dann ins Schlussdrittel. Die Patriots mit dem besseren Start und der erneuten Führung durch Torben Reuner in der 45. Die Patriots in Person Thibout Lambert mit der Entscheidung auf den Schläger, war es erneut die mangelhafte Chancenverwertung, die weitere drei Punkte der Niddataler verhinderte. Doch Bissendorf in Bestbesetzung aufgelaufen, mit dem erneuten Ausgleich, 56 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt. Doch eine lange Zeit hartes aber überwiegend faires Spiel sollte nun hitziger werden. Nicklichkeiten schlichen sich ein, und vor dem Tor der Gäste wurde es hektisch. Patriots-Schlussmann Jannis Grundhöfer wurde von den Beinen geholt doch der Pfiff der Unparteiischen blieb aus, stattdessen Bissendorf mit dem 5:4 Führungstreffer. Die Patriots sichtlich angefressen, ob der Tatsache trotz einiger Nicklichkeiten im Spiel, ohne ein Überzahlspiel bedacht, kassierten sie eine strittige 2-Minutenstrafe. Dennis Berk musste in die Box und Bissendorf trifft zum 4:6. (58.) die Patriots nicht aufgebend, nahmen Jannis Grundhöfer für einen weiteren Feldspieler herunter und konnten durch Lademann 70 Sekunden vor Schluss auf 5:6 verkürzen. Der Ausgleich lag in der Luft, doch freistehend zerbricht beim Schuss der Schläger von Lademann und so blieb es bei der unglücklichen 5:6 Niederlage. Die Patriots haderten mit den Entscheidungen der Schiedsrichter in der Schlussphase, was auch eine 10 Minütige Disziplinarstrafe nach Abpfiff für den ansonsten sehr zurückhaltende Patriots-Schlussmann Torwart Jannis Grundhöfer zur Folge hatte. „Es war ein gutes Spiel der Mannschaft, die sich im Spiel trotz zahlreicher guter Chancen einfach nicht belohnte. Das am Ende ein über weite Strecken hartes aber faires Spiel, noch so entschieden wird ist natürlich doppelt ärgerlich.“ so ein enttäuschter Teamleiter Dirk Starke, der den an diesem Wochenende beim U13-Europacup weilenden Patric Pfannmüller ersetzte.
 
Weiter geht es für die Patriots am Sonntag 07.07. um 18:00 Uhr gegen den aktuell zweiten Moskitos Essen.
 
Patriots-Aufstellung
Tor Janis Grundhöfer, Benjamin Dorn
Feld Christian Unger, Dennis Berk, Amandus Röttcher, Sean Liechti, Thibout Lambert, Marc Langer, David Lademann (3), Nico Lehtonen, Torben Reuner (2), Mika Junker, Kilian Rohde