Junioren-Länderpokal in Niddatal

in News U19

Diesen Samstag, 25.05.2019 um 09.00 Uhr, startet in der Inlinehalle der Rhein-Main Patriots in Niddatal-Assenheim der U19-Junioren-Länderpokal.

Bei diesem Turnier treten die besten Nachwuchsspieler Deutschlands für ihre jeweiligen Bundesländer gegeneinander an. Die Platzierungsspiele finden Sonntag ab ca 11.00 Uhr statt.

Der U19-Länderpokal ist in Deutschland das größte Nachwuchsereignis im Inline-Skaterhockey. Die daran teilnehmenden Spieler sind nicht nur innerhalb der Bundesrepublik die Elite: auch international stellt die Deutsche U19-Nationalmannschaft, die aus den Landesauswahlen zusammengestellt wird, das Maß aller Dinge dar. Viele der Junioren betreiben den Sport bereits auf höchster nationaler Ebene in der 1. Bundesliga. Die Akzeptanz und das Interesse am Länderpokal steigen immer mehr, was man auch daran sehen kann, dass immer mehr Bundesländer bestrebt sind Teams zu stellen und sich sportlich weiterzuentwickeln. Gerade für eine Randsportart wie Skaterhockey haben solche Events ein sehr hohes Standing und es ist sehr wichtig, um den Nachwuchs zu unterstützen und die Motivation zu steigern. Ebenso ist es wichtig, um den Sport weiter zu etablieren und gerade in dieser Region bekannter zu machen. Das Turnier stellt also auch eine gute Werbung für den Verein der Rhein-Main-Patriots als Gastgeber sowie für den Hockeysport im Allgemeinen dar.

Hessen stellt zum ersten Mal seit 2004 wieder ein Team. Damals konnte man unter Trainer Patric Pfannmüller, der heute sportlicher Leiter der Rhein-Main Patriots sowie Vorsitzender der Sportkommission Skaterhockey des HRIV ist, sogar überraschend den Titel holen. Dies ist allerdings dieses Jahr eher unwahrscheinlich. Erst seit März 2019 ist die Sportart ein Teil des HRIV, seitdem koordiniert Pfannmüller das Team Hessen. „Wir haben innerhalb kürzester Zeit was auf die Beine gestellt und die Vorbereitungen laufen super.“, so Pfannmüller am Montag. „Wir haben eine schlagkräftige Truppe, obwohl der Sport bei uns nicht so weit verbreitet ist und wir daher nur auf eine relativ geringe Spielerdecke zugreifen können.“ Es unter die ersten Vier zu schaffen ist trotzdem sein ambitioniertes Ziel für das Team um Trainer Stefan Napravnik. Im Kader stehen außer einigen Spielern der Rhein-Main Patriots auch welche aus beispielsweise Frankfurt und Friedrichsdorf, womit das Rhein-Main-Gebiet gut vertreten ist. Langfristig plant Pfannmüller eine regelmäßige Teilnahme Hessens am Junioren-Länderpokal. Der amtierende Pokalsieger Nordrhein-Westfalen sowie Bayern und Baden-Württemberg sind immer dabei und verfügen über wesentlich höhere Erfahrungswerte. „Es wird für uns erstmal ein Abtasten, um uns richtig ins Turnier einzufinden. Dann können wir auch unsere Qualitäten zeigen und unser Ziel erreichen.“, so Pfannmüller weiter. Außer den bereits genannten Bundesländern stellen Niedersachen, Mecklenburg-Vorpommern sowie Berlin/Brandenburg Mannschaften.

Der U19-Junioren-Länderpokal ist eine Veranstaltung, die für jeden Sport- und Hockeybegeisterten interessant ist. Der Eintritt in die Halle ist frei und für Verpflegung ist gesorgt.

Plakat (pdf)
Spielplan (pdf, Stand 1.5.2019)
Hessenauswahl 2019
Hessenauswahl 2019