Patriots starten ins Finale

in News Herren

Am kommenden Samstag, 13.11.2021, beginnt für das Herrenteam der Rhein-Main Patriots die Finalserie in der 2. Bundesliga.

Die Serie gegen den Crefelder SC II hat eher symbolischen Charakter, da die Patriots bereits als Aufsteiger in die 1. Bundesliga feststehen.

Der Crefelder SC II hat in der 2. Bundesliga Mitte nach der Vorrunde den ersten Tabellenplatz belegt. Von sechs Spielen haben sie nur zwei verloren, eines davon erst nach Penaltyschießen. Im Halbfinale gegen die Red Devils Berlin haben sie das erste Spiel 7:8 in Berlin gewonnen, das Rückspiel endete mit einem 4:4 Unentschieden in Krefeld. Ähnlich sieht es bei den Patriots aus: Als Tabellenerster nach der Vorrunde mit nur einer Niederlage in Nacken haben sie das erste Halbfinalspiel zu Hause 7:6 gegen Atting gewonnen, gefolgt von einem 8:8 Remis in Bayern. Die beiden Finalspiele verheißen also spannende Duelle zwischen Krefeld und Assenheim. Als Aufsteiger stehen die Hessen schon fest, da der Crefelder SC bereits ein Team in der Bundesliga gemeldet hat und ihr zweites Team somit nicht aufsteigen darf. Dennoch wollen die Patriots zeigen, dass sie den Aufstieg auch auf eigene Faust geschafft hätten.“Wir wollen am Samstag den Grundstein für den Titel legen.“, so Patriots Coach Patric Pfannmüller. „Natürlich sind wir etwas entspannter, weil wir den Aufstieg schon in der Tasche haben, aber im Finale zählt nur die Meisterschaft. Wir freuen uns auch auf eine hoffentlich gut besuchte Inlinehalle, nach den starken und erfolgreichen Leistungen in den letzten Wochen hätte das Team es sich für das letzte Heimspiel dieser Saison mehr als verdient.“

Zur Verfügung stehen Jan Bleil (G), Janis Wagner (G), Alexander Blum (C), Marc Langer, Thibaut Lambert, Niklas Lachmann, Sven Mecke, Felix Frölich, Christoph Bierschenk, Christian Unger, Marcel Patejdl, Knut Apel, Alexander Schäfer, Maximilian Schmidt