Letztes Heimspiel vor Lockdown light

in News Herren

Am kommenden Samstag, 31.10.2020, geht es für das Bundesligateam der Rhein-Main Patriots in das letzte Match vor dem coronabedingten vorzeitigen Ende der Masters-Serie.

Anpfiff der Partie gegen die Düsseldorf Rams ist um 18.30 Uhr, sie wird unter folgendem Link auf Sportdeutschland.tv übertragen: Link auf Sportdeutschland.tv
Aus dem Hinspiel der Patriots in Düsseldorf am 26.09.2020 gingen die Rams mit dem Endergebnis 10:7 knapp als Sieger hervor. Ihr letztes Spiel vor drei Wochen gegen die Crash Eagles Kaarst konnten sie ebenfalls für sich entscheiden, damit stehen sie mit einer reinen Weste auf dem ersten Tabellenplatz der Masters-Gruppe B. Die Niddataler stehen dahinter auf Platz zwei. Neben einem Kantersieg gegen die Langenfeld Devils stehen auf ihrem Konto zwei Niederlagen, wobei sie im letzten Spiel gegen Kaarst denkbar knapp in der letzten Minute den Siegtreffer der Gegner hinnehmen mussten. „Wir wollen im letzten Spiel des Jahres nochmal ein Ausrufezeichen setzen!“, so der Assenheimer Coach Patric Pfannmüller. „Wir wollen mit dem guten Gefühl, das Beste aus der Situation dieses Jahr gemacht zu haben, in die Winterpause gehen und nächstes Jahr selbstbewusst die gesteckten Ziele realisieren. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!“
Für das Match sind 100 Zuschauer mit Maske und Abstand zugelassen, so wie es bereits in den vergangenen Wochen bei Veranstaltungen in der Inlinehalle üblich war. „Und das ohne Corona-Fall!“, ergänzt Pfannmüller.
Zur Verfügung stehen dem Trainergespann Pfannmüller/ Mathias Becker folgende Spieler (endgültiger Kader wird nach dem Abschlusstraining benannt): Jan Bleil (G), Dominique Morton (G), Alexander Blum (C), André Lorei, Christian Unger, Thibault Lambert, Dennis Berk, Marc Langer, Sven Mecke, Felix Frölich, Christoph Bierschenk, Lukas Koziol, Marco Forster, Tobias Etzel, Alexander Schäfer, Kilian Rohde, Daniel Schneider, Pascal Herling, Stefan Heinrich, Niklas Lachmann