Patriots mit erstem Heimtest nach Coronapause

in News Herren

Am heutigen Samstag fand das erste Testspiel nach der Coronapause in der Inlinehalle Patriots in Assenheim statt.

Ein zwar „nur“ internes Duell der Bundesligamannschaft, aber mit offiziellem Charakter inkl. Schiedsrichter und Zeitnahme. 17 Feldspieler und 2 Torhüter zeigten über 3x20 Minuten ein, unter den aktuellen Coronabedingungen, sehr sehenswertes und abwechslungsreiches Spiel.

    

Wichtig war, neben der wieder langsamen Einführung der Spieler in den geregelten Spielbetrieb und optischen Betrachtung des aktuellen Leistungsstandes, auch die Erkenntnisse des Vereins, bezüglich der Durchführung eines Bundesligaspiels unter den aktuellen Coronaregeln zu testen. Am Ende Stand ein gelungenes Testspiel mit vielen Informationen für den Verein, und die beiden Trainer, die jeweils ein Team coachten. Ein Spielbetrieb unter den aktuell in Hessen geltenden Regeln ist möglich, so die einstimmige Erkenntnis. Auch wenn natürlich Einschränkungen vorhanden sind. Doch dem Niveau und Spaß tat es nach einer so langen Pause keinen Abbruch. „Wir haben dieses Jahr eine tolle und vielversprechende Mannschaft zusammen, es wird Zeit, dass wir das auch endlich zeigen können. Wollen wir doch hoffen, dass diese Spiel so eine Art Startschuss ist,“ so Trainer Patric Pfannmüller. Es spielten in:

  • Team Rot Jan Bleil, Dennis Berk, Andre Lorei, David Lademann, Mario Rosandic, Niklas Lachmann, Kilian Rohde, Pascal Herling, Daniel Schneider, Knut Apel
  • Team Schwarz Alexander Effmert, Marc Langer, Christian Unger, Tobias Etzel, Thibault Lambert, Sven Mecke, Christoph Bierschenk, Timo Heinrich, Daniel Preuß