5 Fragen an ... Sven Mecke

in News Herren

Der nächste Neuzugang für das Bundesligateam der Rhein-Main Patriots von den Kassel Wizards ist Sven Mecke.

Der 37-jährige spielt bereits seit 24 Jahren Hockey, zunächst Inlinehockey bei den Kaufunger Sharks bis er vor sieben Jahren nach Kassel zum Inline-Skaterhockey kam. Im Interview spricht er über seinen Wechsel in die Wetterau.

  • Wieso hast du dich dazu entschieden, für das Bundesligateam der Rhein-Main Patriots zu spielen?
  • Mir war ziemlich klar, als die Wizards ihre Mannschaft zurück gezogen haben, dass ich gerne noch weiter im Ligabetrieb spielen möchte. Christoph Bierschenk fragte mich dann, ob ich mir nicht vorstellen könnte für Assenheim zu spielen. Da musste ich nicht lange überlegen! Zu Assenheim gibt es schon seit ca. 20 Jahren eine Verbindung. Auch wenn sie immer unsere Gegner waren und es echt einige Schlachten gab, sind wir immer respektvoll miteinander umgegangen und hatten nach dem Spiel ein freundschaftliches Verhältnis.
  • Wie schätzt du die Chancen der Patriots in der Liga im kommenden Jahr ein?
  • Wenn wir es schaffen, als Mannschaft zusammen zu wachsen und jeder seine Leistung abruft, dann wird es, denke ich, für die anderen Mannschaften extrem schwer, uns zu schlagen. Zuhause muss ganz klar das Ziel sein, keine Punkte abzugeben und auswärts, wenn wir es schaffen mit drei Reihen anzutreten, wird es auch da schwer uns zu schlagen. Also Play-Offs sind mit dem jetzigen Team auf jeden Fall realistisch.
  • Was erwartest / erhoffst du nächste Saison von dir persönlich?
  • Erhoffen tue ich mir, dass ich verletzungsfrei bleibe! Was ich erwarte ist, dass ich das junge Team mit führe und einfach meine Leistung bringe.
  • Was war der größte Moment in der Hockey-Laufbahn?
  • Puh, da gab es so viele! Aber auf jeden Fall einer der größten, war natürlich der Aufstieg in die 1.Bundesliga, als wir im letzten Drittel das Spiel noch gedreht haben und die komplette Halle Kopf stand. So ein Erlebnis wäre echt nochmal super! Wer weiß, vielleicht bekommen wir es ja hin. Aber was natürlich auch nicht vergessen werden darf, waren die Siege gegen die Patriots.
  • Hast du einen Tick / ein Ritual vor den Spielen?
  • Nein, im Grunde nicht! Was mir wichtig ist, dass gute und laute Musik vor'm Spiel läuft.