Doppelwochenende in Baden-Württemberg

in News Herren

Am kommenden Wochenende stehen für das Bundesligateam der Rhein-Main Patriots zwei schwierige Auswärtsspiele an.

Am Samstag, 06.04. um 18:00 Uhr, werden sie von den Badgers Spaichingen empfangen und am Sonntag, 07.04. um 15.00 Uhr gastieren sie bei den Freiburg Beasts.

Nachdem die Patriots keinen guten Start in die Saison hinlegten und sich im bisher einzigen Ligaspiel mit 4:18 gegen den IHC Atting geschlagen geben mussten, konnten sie in der ersten Pokalrunde einen 2:9 Erfolg verzeichnen, der ihnen Selbstbewusstsein gegeben hat. Trainer Stefan Napravnik sagte dazu: „Das hat man auch in den Trainingseinheiten spüren können. Das Team ist super motiviert und wird alles daran setzen bei unserem Doppelwochenende Punkte mit nach Hause zu bringen.“ Die Auswärtstour soll auch zum Teambuilding genutzt werden, so werden die Niddataler in Freiburg übernachten.

Vergangene Saison konnte bei allen vier Spielen der beiden Spielpaarungen jeweils das Heimteam den Sieg für sich beanspruchen. In der aktuellen Spielzeit nahmen die Badgers aus Spaichingen bereits aus zwei Spielen drei Punkte mit. Die Freiburg Beasts dagegen haben aus bisher drei Spielen nur einen Punkt gewinnen können. „Spaichingen ist auf jeden Fall ein Team auf Augenhöhe.“, so Coach Napravnik. „Freiburg ist auch ein nicht zu unterschätzender, aber schlagbarer Gegner. Wenn wir uns in beiden Spielen als Mannschaft geschlossen präsentieren, ist alles möglich.“

Für die Patriots spielen: Nicolas Moll (G), Alexander Blum (C), Mario Rosandic, Niklas Lachmann, Patric Pfannmüller, Daniel Schneider, Pascal Herling, Marc Langer, Janis Lachmann, Marco Forster, Dennis Berk, André Lorei, Alexander Schäfer (nur Sonntag)