Verein - News


[ M. Sender ] Rhein-Main Patriots 1999 e.V. mit erfolgreicher Saison 2017

Skaterhockey in Assenheim macht Lust auf mehr

Die Skaterhockey-Saison 2017 ist beendet. Die Rhein-Main Patriots schlossen die Spielzeit traditionell mit der Mitgliederversammlung ab. Der Vorstand bleibt weitere drei Jahre im Amt. Neue Projekte werden anvisiert. Mit dem rollenden Schuhwerk haben die Assenheimer viel bewegt und bleiben das Aushängeschild in Mittelhessen. Ein tolles Jahr im schnellen Überblick.

Beste Unterhaltung im Seniorenbereich

Das sportliche Abschneiden der Rhein-Main Patriots war überaus erfreulich:  Die erste Mannschaft bot beste Unterhaltung und setzte eine Duftmarke in der 2. Bundesliga Süd. Sportlicher Höhepunkt waren die Halbfinalduelle gegen Düsseldorf.  Am Ende scheiterten die Wetterauer nur knapp am Finaleinzug. Der Aufstieg in die 1. Bundesliga wird für das Jubiläumsjahr 2019 angepeilt. Das 20jährige Vereinsbestehen der 99er könnte damit veredelt werden.

Die Damenmannschaft der Patriots scheiterte nur knapp am Finaleinzug sowohl in der 1. Bundesliga als auch im Pokal. Das Team um Trainer Siamak Nassi feierte die erfolgreichste Spielzeit der Vereinsgeschichte und zeigte, dass Skaterhockey nicht nur eine Männersportart ist. Das Abschneiden macht definitiv Lust auf mehr und spornt hoffentlich Mädchen und Frauen an, diesen wunderbaren Sport zu betreiben.

Beim Nachwuchs kommen die Rollen zum Glühen

Im Nachwuchsbereich war der Inline-Verein Assenheim in allen Klassen vertreten. Erstmals nahmen die Jugendmannschaften am Spielbetrieb in Baden-Württemberg teil. Die kleinsten Flitzer sind in der Altersklasse U10 und entwickeln sich prächtig. Die Duelle gegen Merdingen und Abstatt waren durchweg positive Erlebnisse.  An Bewegung mangelte es den Bambinis nicht. „Die Jüngsten haben von Woche zu Woche wichtige Schritte in die richtige Richtung gemacht“, sagte Trainer Patric Pfannmüller zufrieden.

Eine Jahrgangsstufe höher: Die U13 präsentierte sich 2017 von ihrer Schokoladenseite. Am Ende fehlte den Schülern ein mickriges Törchen zur süddeutschen Meisterschaft. Das Team vom Trainerduo Sandra Walter und Niklas Lachmann landete am Ende auf Rang zwei hinter Spaichingen. Der Kader wird zur kommenden Saison stark verändert sein, da einige Spieler eine Jahrgangsklasse hoch- und jüngere Vertreter nachrücken werden.

In den Altersklassen U16 und U19 ist Alexander Blum hauptverantwortlicher Trainer. Was der Spieler aus der ersten Mannschaft mit seinen Jungs auf die Beine stellt, ist beachtenswert: Die U16-Mannschaft krönte ihre hervorragenden Leistungen mit der süddeutschen Meisterschaft 2017! Die U19-Truppe erreichte den dritten Platz im Südwesten. Beachtenswert, denn die Mannschaft bestand zur Hälfte aus U16-Spielern.

Bekanntlich ist nach der Saison, vor der Saison. Eine kurze Erfrischungspause wird allenSkaterhockeyspielern- und spielerinnen gut tun. Ab Februar 2018 geht es wieder mit den Inlinern aufs Parkett. Dann heißt es: Ran an den Winterspeck!

Mit Tatendrang ins Jahr 2018

Der Verein ist nicht nur sportlich auf einem guten Weg. Dies zeigte die diesjährige Mitgliederversammlung. Der vierköpfige Vorstand um Jürgen Pfannmüller (1. Vorsitzender), Michael Caspary (2. Vorsitzender), Patric Pfannmüller (Kassenwart) und Alexander Effmert (Schriftführer) wurde wiedergewählt. Die vier Vereinsvertreter leisten hervorragende Arbeit .Genauso wie der Großteil der Mitglieder: Der Austausch des Hallenbelags wurde im Sommer durch die ehrenamtliche Mithilfe gemeistert. Die Organisation der Mannschaften und der Betrieb in der Halle wären ohne die Hilfe der Teammanager, Eltern und weiteren Engagierten nicht möglich gewesen. Der Verein lebt von der Aktivität seiner Mitglieder. Auch in der kommenden Spielzeit werden alle Vereinsmitglieder dazu angehalten den Betrieb mitzustemmen. Besonders stolz ist der Verein auf die eigene Halle. Diese ist pflegebedürftig. Rund um das Vereinsanwesen stehen 2018 Arbeiten an: Die Hallenbeleuchtung wird auf LED umgerüstet. Der Parkplatz soll befestigt werden. Die Geschäftsstelle wird professionalisiert und erhält eine neue EDV-Ausstattung. Darüber hinaus findet wieder eine Losaktion statt: Gewerbetreibende können dabei Werbemaßnahmen rund um die Rhein-Main Patriots gewinnen. Zum 20jährigen Bestehen im Jahr 2019 stehen die ersten Projekte fest: Ein Europapokalturnier soll ausgerichtet werden. Das Jubiläumsfest steht in Vorbereitung.  In finanzieller Hinsicht wurde einer überschaubaren Erhöhung der Mitgliedsbeiträge zugestimmt.

Schläger in die Hände und los

Nach der Weihnachtszeit und Eingewöhnung im neuen Jahr wird es also wieder heiß hergehen. Alle Sportinteressierten sind herzlich eingeladen die Inline Skates anzuziehen und um Punkte mitzukämpfen. Wer auf Rollen noch nicht so sicher ist, findet in der Laufschule den Einstieg. Schläger, Helm, Inliner, Bein- und Brustschutz, etc. können zunächst ausgeliehen werden. Weitere Informationen rund um Skaterhockey gibt es auf der Webseite www.rhein-main-patriots.com.


Inlinehockey
Deutscher Meister: 1999, 2000, 2001, 2002, 2004, 2008
Deutscher Pokalsieger: 1999, 2001, 2005, 2006, 2007, 2008
European Champions Cup: 2003: 4. Platz - 2004: 3. Platz - 2005: Vorrunde - 2006: 7. Platz - 2007: 6. Platz - 2009: 8. Platz

Skaterhockey
Meister Regionalliga Südwest: 2009
Meister 2. Bundesliga Süd: 2010
European Champions Cup: 2012: 5. Platz